Samstag, 22. August 2015

Urlaubs-Post No 5

Hallo,

nachdem Molly ja im letzten Post ausreichend von meiner Angst vor Wasser berichtet hat (klick), werde ich euch aber mal erzählen, wie mutig ich dann doch noch war!!!

Klar, am Anfang hatte ich schon Angst. Aber das ist ja auch verständlich, wenn man weiß, dass ich auf einer Hundevermehreranlage groß geworden bin. Ich kannte ja nichts außer dieser Box in der ich Babys bekommen sollte. Gras, Matsch, Sand, Regen, all das, was jeder Hund kennen sollte, war mir neu, als ich zu meinen Frauchen kam. Ich musste das alles erst kennenlernen. Und Wasser fand ich da immer besonders unheimlich. Und hier gab es plötzlich so viel davon.

Allerdings bin ich doch auch von Natur aus neugierig und ja, Molly hat Recht, ein wenig eifersüchtig bin ich auch. 



Die ersten paar Urlaubstage habe ich Molly aus sicherer Entfernung beobachtet, wie viel Spaß sie im Wasser hatte. 


Sie hat sogar ihr neues Spielzeug dabei gehabt. Das wollte ich natürlich auch haben.



Molly war dann ganz verständnisvoll zu mir und wollte mit mir gemeinsam ins Wasser laufen. Aber ich traute mich einfach nicht.





"Finchen, komm rein, es ist total schön und erfrischend!" Ich rührte mich nicht von der Stelle.



"Fine, schau mal, ich kann richtig schwimmen!!!"



Ich war ganz schön stolz auf Molly, wie sie da in diesem großen See schwamm. Aber ich traute mich nicht zu ihr.

"Los Fine, komm rein zu mir. Du schaffst das. Probier mal, das Wasser schmeckt auch total gut."
Na gut, ich hatte wirklich etwas Durst, schließlich war es sehr heiß. Vielleicht sollte ich es wagen, dachte ich mir.



Und stellt euch vor, es war ganz einfach. Schritt für Schritt, bis ich meine Zunge ins Wasser tauchen konnte.





Und plötzlich war der Bann gebrochen. Ich fand das Wasser toll!


Wasserspritzer landeten auf meiner Nase und ich leckte sie ab. Es war einfach zu köstlich. Wie konnte etwas schlimm sein, was so lecker war.



Ich raste durch das Wasser und konnte viel höher springen als Molly (na gut, sie hat eine Ausrede wegen ihrer Hüft-OP).



Und ich wurde immer mutiger und frecher und spritzte die Molly nass. Das fand ich besonders lustig! Sie natürlich weniger ;-)



Hach war das herrlich, dass ich endlich meine Angst überwunden hatte und den Urlaub mit allem, was dazu gehört, genießen konnte.

Habt ihr auch schon einmal eure Angst überwunden und euch ganz doll darüber gefreut???

Liebe Grüße 
Finchen (und Molly)


Kommentare:

  1. Liebes Finchen,
    wir freuen uns das du dich mit dem Wasser angefreundet hast. Jetzt kannst du mit Molly durchs Wasser toben und ihr könnt gemeinsam Spaß haben und den Urlaub gemeinsam geniessen. Juchhuuuuu!!!! Die Fotos sind herrlich.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Willkommen im Club der Wasserhunde, die Bilder überzeugen
    Wasserplanschgrüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Finchen, toll, dass du deine Liebe zum Wasser noch entdeckt hast. Und du siehst wirklich sehr glücklich aus! Ich hoffe, du hast noch ganz viel planschen können und genießt das viele Wasser auch weiterhin.

    Liebe Grüße

    Britta & Chris, der eh eine Wasserratte hoch zehn ist.

    AntwortenLöschen
  4. Wie toll. Wir freuen uns mir Dir......

    Viele liebe Grüße
    Sabine und Socke

    AntwortenLöschen
  5. Da musst Du erst in ein fernes Land fahren um den Spaß am Wasser für Dich zu entdecken ... aber wir freuen uns mit Dir :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen